Werbinichüberhaupt?

Mein Name ist Eva Boronkai, knapp 20 Jahre lebe ich bereits mit meinem Sohn in der Gemeinde Haar bei München. Seit 12 Jahren ist "Scheila" (Straßen-)Hunde-Prinzessin Teil unserer Familie und vor einem Jahr kam "Henry" Flat-Coated-Retriever-Hunde-Lausbub dazu.

 

Schon als kleines Mädchen war ich völlig tierverrückt. Ich habe ganze Lexika auswendig gelernt und wollte unbedingt Tierärztin werden. In der Pubertät stand dem Wunsch Tierärztin zu werden eine erträumte Karriere als Rockstar entgegen, aus der dann aber überraschenderweise nichts wurde. Schließlich studierte ich Grafik-Design und habe diesen Beruf immer sehr gern ausgeübt.  Doch die Liebe zum Tier hat mich nie losgelassen. Es kam wie es kommen musste: Ich machte eine Ausbildung zur Hunde- und Pferdephysiotherapeutin und im Anschluss daran die Ausbildung zur Hundetrainerin.


Ausschlaggebend dafür war unser kleines, schwarzes Mudimix-Mädchen Scheila, das vor 12 Jahren bei uns einzog. Scheila war damals gerade 4 Monate alt und kam aus einem rumänischen Tierheim. Leider hatte ich mir im Vorfeld weder über Rasse-Eigenschaften noch über Prägung oder Erziehungsmethoden allzu viele Gedanken gemacht. Ich verließ mich auf meine Erfahrung als Jugendliche mit meinem ersten Hund und hatte ein paar Ratgeber gelesen. Und überhaupt: Das kann doch nicht so schwer sein! ... Ohje, wie man sich doch täuschen kann!

Angefangen beim Besuch einer schlecht geführten Welpenstunde (das macht mich heute noch so sauer!), in der mein kleines Hundemädchen regelmäßig von (aus ihrer Sicht) riesigen Labrador- und Schäferhundwelpen überrannt wurde, über die Methode „Die-machen-das-unter-sich-aus“ bei Hundebegegnungen, bis zu meiner Unsicherheit in brenzligen Situationen, entstand eine ganze Reihe von Problemverhalten (u.a. Leinenaggression, Verbellen von großen, dunklen Hunden...). Diese Probleme wurden auf Anraten von verschiedenen HundetrainerInnen wahlweise mit Anschreien, Fisher-Discs und Wasserspritzen „bearbeitet“, was ich anfangs akzeptierte (bis auf die Fisher-Discs, die ich, nachdem ich sie für teures Geld gekauft hatte, umgehend zu Hause in den Müll geworfen habe). Ich verließ mich darauf, dass die Experten schon wissen, was richtig ist.

 

Bald aber war klar: So kann es nicht weitergehen, das führt in die komplett falsche Richtung! Ich hatte immer stärker das Gefühl, meinen Hund nicht zu verstehen und alles nur noch schlimmer zu machen.
Also suchte ich nach Möglichkeiten, Trainern, Methoden und hoffte, dass es nicht zu spät war, Scheila aus ihrem Problemverhalten herauszuholen. Ich musste noch unheimlich viel über Hunde, ihre Körpersprache und Bedürfnisse lernen (und tu's immer noch). Schritt für Schritt haben wir durch Training mit positiver Verstärkung sichtbare Erfolge erzielt.  
Jetzt wollte ich es wirklich wissen und begann  eine 10-monatige Ausbildung zur Hundetrainerin an der Hundeschule „Freude am Hund“ in München www.freude-am-hund.info. (Danke an Rita Kampmann und ihre Trainer!). Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung habe ich dort noch eine zeitlang Stunden gegeben, später beim LRA München die §11 TierSchG - Prüfung abgelegt und darf jetzt selbständig als zertifizierte Hundetrainerin arbeiten.


 

Dem Training auf Basis positiver Verstärkung und individueller Förderung durch die richtige Beschäftigung, ist es zu verdanken, dass aus uns ein gutes Team geworden ist und aus Scheila ein alltagstauglicher und im Rahmen ihrer Möglichkeiten entspannter Hund. Ich bin immer noch erstaunt und dankbar, dass sie bereit war mir neu zu vertrauen. Eine riesen Hilfe war mir hier auch die großartige Hundetrainerin und Verhaltenstherapeutin Birgit Götz, www.doghandler.de.  

Jeden Tag freue ich mich auf die Arbeit mit den Hunden und ihren Menschen. Ein Leben "ohne" kann ich mir nicht mehr vorstellen.

Gerne möchte ich diese Erfahrung und mein Wissen an Sie weitergeben. Kein Hund ist zu schwierig, zu alt oder gar zu stur und die wenigsten Situationen zu verfahren, als dass man nicht noch wesentliche Verbesserungen erreichen könnte.
Lassen Sie es uns gemeinsam angehen, es lohnt sich!

Ich freue mich auf Sie und Ihre Hunde!


Ausbildung: Hundeschule Freude am Hund, München

IFT - Institut für Tierheilkunde

Erlaubnis nach § 11 Tierschutzgesetz, LRA München

 

Fortbildungen:

Gerd Schreiber / Hund & Wir: Sylvester- und Geräuschangst   I   Grenzen setzen  I  Das angeborene Jagdverhalten der Hunde

Thomas Schoke / Animal Learn: Herdenschutzhunde

Manuela Klemz / Hundezentrum Reichertshofen: Objektsuche

Viviane Theby / Tierakademie Scheuerhof: Hundetraining 1,2,3 und 4   I   Rassekunde   I   Problemverhalten   I   Leinenaggression   I   SAVE-Training   I   Hunde-Uni   I   Welpen  

Dr. Ute Blaschke-Berthold / Cum Cane: Körpersprache der Hunde

Imke Niewöhner: Obedience

Maria Rehberger / Easy Dogs: Mantrailing

Michael Grewe: Das Jagdverhalten unserer Haushunde

Turid Rugaas: Calming Signals

 



Headerfoto, alle weiteren Bilder - copyright: Vorstadtstrolche

Vorstadtstrolche – Mobile Hundeschule

München-Ost, Haar und Umland

Training, Beratung, Spiel und Spaß

 

Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz (TierSchG), Landratsamt München

 

Tel:  0157 - 807 877 11        

info@vorstadtstrolche-muc.de

 

Vertragsvereinbarung

Du findest uns auch auf Instagram: @Vorstadtstrolche