14.05.2018

Der Sommer kommt - Zeit für eine schicke Kurzhaarfrisur?
Viele Hundebesitzer fragen sich, ob sie dem Hund das Leben bei sommerlichen Temperaturen angenehmer machen können, indem sie das Fell ihres Vierbeiners scheren lassen. Besonders Besitzer von Hunden mit langem Fell und viel Unterwolle berichten über zahlreiche positive Auswirkungen. Kritische Stimmen kommen dagegen häufig von Hundefriseuren und Groomern. Radikalschuren würden keine Hitzeerleichterung bringen, die Fellqualität zerstören und im schlimmsten Fall zu völligem Haarverlust führen.

Mensch und Hund sind wie die meisten Säugetiere auf eine gleich bleibende Körpertemperatur angewiesen. Es ist daher überlebensnotwendig, die erhöhte Körpertemperatur durch kühlende Mechanismen wieder zu senken. Da unsere Hunde aber nicht wie wir über Schweißdrüsen an der gesamten Hautoberfläche verfügen, haben sie also nicht die Möglichkeit, durch Schwitzen ihre Körpertemperatur zu regulieren. Ein radikales Scheren, um für möglichst viel freiliegende Hautfläche zu sorgen, bringt dem Hund deshalb nur wenig.
Für den Hund ist nämlich das sogenannte Hecheln der wichtigste Überhitzungsschutz. Bis zu 400mal in der Minute atmen Hunde während des Hechelns ein und aus. Je schneller der Hund atmet, desto zügiger verdampft durch den Luftzug das Wasser von Nase und Mund und umso  schneller wird die erhöhte Temperatur nach draußen abgegeben. Darüber hinaus können Sie ihre Körpertemperatur über die Pfoten regulieren. Ein kühles Fußbad bringt Erleichterung und ist soo schön!
Auch wenn sich unsere Hund zum größten Teil über das Hecheln die notwendige Abkühlung verschaffen, spielt das Haarkleid eine wichtige Rolle. Hunde mit extrem dichtem Fell sind besonders gefährdet, einen Hitzschlag zu erleiden. Das Kürzen von Deckhaar und Unterwolle scheint zunächst eine sinnvolle Lösung, um dem Wärmestau bei hohen Temperaturen vorzubeugen. Ist das Deckhaar aber nicht mehr vorhanden, kann es seine Funktion als Sonnenschutz nicht mehr erfüllen. Neben einem erhöhten Sonnenbrandrisiko sind besonders hellhäutige Hunde gefährdet, sonnenbedingte Hautinfektionen und Vernarbungen zu erleiden.

Es spricht also einiges dagegen, dem Hund das Fell bis auf wenige Millimeter zu kürzen. Dennoch ist es möglich und wichtig, dem Hund mit einer Sommerfrisur die warmen Tage angenehmer zu machen. Durch das sogenannte Carding kann der Hund von seiner bei Wärme störenenden Unterwolle mit speziellen Bürsten befreit werden. Das lange und leichte Deckhaar kann dabei weiterhin eine glänzende Schicht über dem Hundekörper bilden und die empfindliche Haut vor der direkten Sonne schützen. Zudem werden scherbedingte Veränderungen des Fells bei den dafür anfälligen Rassen vermieden.
Beratung rund um den hündischen Sommerhaarschnitt bieten kompetente Hundefriseure.

Foto: seregraf - adobestock.com

Vorstadtstrolche – Mobile Hundeschule

München-Ost, Haar und Umland

Training, Beratung, Spiel und Spaß

 

Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz (TierSchG), Landratsamt München

 

Tel:  0157 - 807 877 11        

info@vorstadtstrolche-muc.de

 

Vertragsvereinbarung

Du findest uns auch auf Instagram: @Vorstadtstrolche